Seit mehr als 20 Jahren wegweisendes Magazin für Technik und Planung aus dem Bereich Großküche und Gastgewerbe


Fokussiert auf Ausstattung und Technik von Profiküchen sowie zugehöriger Servicebereiche sind Fachhändler/-großhändler und -planer bevorzugte Dienstleistungspartner des Gastgewerbes und der Gemeinschaftsverpflegung. Wissenschaftliche Analysen belegen: Hatte deren Segment der Dienstleistungen 1996 noch einen Anteil von 34,1 Prozent an Tätigkeitsbereichen (Produktion, Verwaltung und Organisation, Wissenschaft etc.), wird es 2015 bis 2030 bei 35 bis 36 Prozent liegen. Entsprechende Aufgaben- und Wissensbereiche werden komplexer. Energieeffizienz, Finanzierungsmodelle, veränderte Gewohnheiten und Anforderungen der Ernährung, Betrachtung von Leistungen über die gesamte Nutzungszeit, zunehmende Vielfalt der technischen Optionen sind nur einige der Themen, die mehr denn je in den Mittelpunkt der genannten Berufsgruppen rücken. Nicht zu vergessen auch Betriebswirtschaft, Organisation und Personalmanagement. Vor diesem Hintergrund der sich verändernden Märkte profiliert sich der Trendkompass als unabhängige Fachpublikation mit hoher redaktioneller Kompetenz für die oben genannten Handels- und Planungspartner der Branche sowie deren Industriepartner, also Hersteller, Importeure und Lieferanten. Schwerpunkte des redaktionellen Inhalts sind insbesondere auf Trends und Innovationen ausgerichtete News und Fachbeiträge einschließlich dazu passender Konzeptbeispiele in den Produktsegmenten Küchentechnik, Haus- und Servicetechnik, Ausstattung und Ambiente. Themen der Betriebsführung und Mitarbeitermotivation sowie der Optimierung von Planung und bedarfsgerechter Einrichtung professioneller Küchen. Nicht minder im Blickpunkt der Redaktion zu Gunsten einer intensiven Leser-Blatt-Bindung: kurze Nachrichten zu den am Markt beteiligten Personen in der Rubrik Karrieren, Kompetenzen, Profile. Ebenso werden Informationen und Stellungnahmen von Fachverbänden und -organisationen wie beispielsweise VdF und GGKA oder VGG und HKI korrekt aufbereitet zu den Zielgruppen transportiert. Charakteristisch für den Trendkompass ist seine optische Präsenz als Spezial-Informationsdienst mit einem schnell erfassbaren redaktionellen Stil, umgesetzt in einem übersichtlichen und vor allem durchgängig strukturierten Layout. Das erleichtert dessen hohen Nutzwert durch eine ökonomisch sinnvolle Einbindung in Tages- und Zeitabläufe der Leserinnen und Leser.

 

 

IVW geprüft (verbreitete Auflage 2.360 Exemplare im 2. Quartal 2017)

 

 

Zu den Mediadaten